DissBlog

Gedanken einer Doktorandin

Marsmenschen!!!

Marsmensch
NASA / JPL / Cornell

Das Bild oben hat der Rover Spirit vor kurzem vom Mars zur Erde gefunkt. Und man sieht doch ganz eindeutig: das ist ein Mann!! Jedenfalls wenn man der Bild glaubt, die mal wieder von einer anderen Zeitung abgeschrieben und dabei ihre eigenen Fehler reininterpretiert hat (in diesem Fall wohl einfach die Ironie nicht verstanden).

Wenn man ein bisschen das Gehirn einschaltet oder auch nur recherchiert, bemerkt man, dass das Bild ein kleiner Ausschnitt aus einem Panorama-Bild von Anfang November ist, der Fels ist nur einige Zentimeter groß. Zudem werden die Bilder von den Rovern aus mehreren einfarbigen Bildern zusammengesetzt, wenn sich also etwas in dem Foto bewegt hätte, wäre es vollkommen verwackelt. Und wenn man genau hinguckt, könnte es ja doch nur ein Schatten sein…

Aber vielleicht hat sich der Marsmensch einfach nur nicht bewegt in der ganzen Zeit? Wer immer noch zweifelt oder auch einfach nur neugierig ist, findet hier genauere Erläuterungen und sogar ein 3d-Bild des fraglichen Felsens.
Immerhin gab dieses Bild mal wieder Anlass, die wunderschönen Aufnahmen von der Oberfläche des Mars anzuschauen und sich darüber zu freuen, dass die Rover der NASA noch immer funktionieren, schon seit über vier Jahren, obwohl sie nur für eine Missionsdauer von wenigen Monaten ausgelegt waren. Und dass sie uns die Möglichkeit geben, für einen kurzen Moment darüber zu spekulieren, ob es nicht doch Leben auf dem Mars geben könnte, wenn wohl auch nicht in Form von Marsmenschen, die für Spirit Modell sitzen.

Nachtrag (mit Dank an Webbird): So könnte das Leben auf dem Mars natürlich auch aussehen 😉

Update: Spiegel online hat einen kleinen Artikel zu dem Thema: Warum wir Marsmännchen sehen. Ein kurzes Zitat:

„Viele der Journalisten, Blogger und Blog-Kommentatoren, die sich mit dem Fundstück auseinandersetzten, machen sich eher darüber lustig, als ernsthaft in eine erneute Debatte über die Frage nach den grünen Männchen einzusteigen. Einige aber taten genau das – und zwar aufgrund einer dem menschlichen Gehirn eingeschriebenen Grundfunktion unseres Wahrnehmungsapparates: der sogenannten Pareidolie. Ihr haben wir auch schon andere vermeintliche Weltraum-Rätsel wie den Mann im Mond und das legendäre Marsgesicht zu verdanken. Die knappste Erklärung lautet: Unser Wahrnehmungsapparat ist permanent damit beschäftigt, in unklaren Strukturen nach erkennbaren Objekten zu suchen.“

Advertisements

24. Januar 2008 - Posted by | Astronomie, Öffentlichkeit, Humor, Raumflug, Wissenschaft | , , , ,

3 Kommentare »

  1. hi,

    bin neu hier und möchte euch mal meine endeckungen auf dem panorama mitteilen.

    bei x1888 y1837

    bei x2188 y2033

    und das gute letzte^^ sieht für mich aus wie ein mit sand bedeckter alien körper.

    bei x11523 y1791

    mfg

    Kommentar von lurch | 25. Januar 2008 | Antwort

  2. Ja, schöne Felsen, finde ich auch. 🙂

    Kommentar von Dejah | 25. Januar 2008 | Antwort

  3. bissle phantasy bitte

    Kommentar von lurch | 25. Januar 2008 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: