DissBlog

Gedanken einer Doktorandin

Muster der Menschheit

Ich habe gerade ausprobiert, was passiert, wenn ich hier bei WordPress auf den Pfeil oben klicke, der in dem Balken angezeigt wird, wenn ich eingeloggt bin: Und, oh Wunder, ich bin auf einen mir bis dahin unbekannten, aber durchaus interessant wirkenden Blog gekommen: Muster der Menschheit.

Ein Blog, der von Mathematik handelt! Auf den ersten Blick fällt Werbung für das Buch der Autorin auf (das, wer hätte es gedacht, Muster der Menschheit heißt *g*), und auf den zweiten Blick auch. Insgesamt handeln vier von den Beiträgen auf der Startseite von diesem Buch, was mir doch etwas übertrieben vorkommt. Aber hey, ich habe noch nie ein Buch veröffentlich, hätte ich das, wäre ich wohl auch begeistert davon. 😉

Die anderen Beiträge sind sehr knapp gehaltene Nachrichten aus dem Bereich der Mathematik, oder eher, aus dem Journalismus und der Öffentlichkeitsarbeit über Mathematik, es kommen (jedenfalls soweit ich gesehen habe) keine Meldungen über Forschungsergebnisse vor. Trotzdem einige interessante Links, für Menschen, die sich schon für Mathematik interessieren und auch für diese, die nur einmal ein bisschen reinschnuppern wollen.

Korrektur:  Anscheinend handelt es sich um einen Blog zum Buch und nicht über Mathematik. Schade.

Advertisements

27. Januar 2008 Posted by | Mathematik | | Hinterlasse einen Kommentar

In eigener Sache: Neue Skin

Ich habe eben eine neue Skin für diesen Blog eingeführt, ich denke, sie ist klarer als die vorherige, insbesondere auch durch die beiden Seitenleisten. Außerdem sind die Befehle wie „More“ ebenfalls auf deutsch, und das soll ja die Sprache dieses Blogs sein.

Was denkt Ihr Leser, soll ich lieber zum alten Aussehen zurückkehren?

27. Januar 2008 Posted by | Wissenschaft | , | 1 Kommentar

„Mathematik ist ganz anders.“

„Mathematik soll, das ist meine These, das Rückgrat stärken und nicht das Rückgrat brechen. Sie stärkt die Persönlichkeit.“

Dies sagt der Mathematiker Albrecht Beutelspacher in einem Interview, das auf Spiegel Online zu finden ist. Er argumentiert, dass die Schüler anders als in anderen Fächern wie z.B. Deutsch in Mathematik mit dem Lehrer auf einer Stufe seien, selbst feststellen können, ob ihre Rechnung richtig ist oder nicht. Im Fach Deutsch z.B. habe der Lehrer immer einen Wissensvorsprung, den die Schüler unmöglich aufholen können.

Allerdings ist Mathematik trotzdem eines der am meisten gehassten Fächer. Der Grund dafür ist laut diesem Zeit-Artikel der „öde Unterricht: Die Schüler trotten dem Lehrer auf seinem Lösungsweg hinterher.“

Einigen wenigen, die aus Begabung oder Interesse heraus gut in Mathematik sind, wird vielleicht das Rückgrat gestärkt, aber die meisten Schüler quälen sich durch die Stunden… Weiterlesen

27. Januar 2008 Posted by | Öffentlichkeit, Mathematik | , , | Hinterlasse einen Kommentar