DissBlog

Gedanken einer Doktorandin

Artikel schreiben

Der neue Artikel, an dem ich seit einer gefühlten Ewigkeit schreibe, macht nur langsam Fortschritte. Immer, wenn ich mich mit einem der Co-Autoren zusammensetze, entstehen neue Ideen, was noch unbedingt analysiert, ausprobiert und gemacht werden muss. Und das Problem ist: Das sind alles gute und sinnvolle Sachen…

Ich bin also am Analysieren, Auswerten und Tun, während fast alle anderen im Urlaub sind… Und dann muss ich irgendwann das ganze Zeugs, das ich dann zusammengesammelt habe, so zusammenkürzen, dass es auf die geplanten vier Seiten passt. Na ja, mein Prof meinte letztens, aus dem Stoff könne ich auch fünf Paper machen. Vielleicht gehen die nächsten vier dann ein bisschen schneller 😉

Nebenbei sind wir jetzt dabei, das Rack für den für nächstes Jahr geplanten Parabelflug aufzubauen, nachdem der Laborplatz endlich frei geworden ist. Nach der vielen Zeit beim Auswerten am Computer in den letzten Wochen war es schön, wieder einmal ein bisschen Laborluft zu atmen.

Advertisements

26. August 2008 - Posted by | Dissertation | , , ,

1 Kommentar »

  1. Ich weiß ja so genau, wovon Du sprichst. Ich häng jetzt seit einem Monat an meinen Papern und eigentlich wollte ich noch mal nebenbei meine Diss schreiben und dann muss aber noch diese Daten archiviert und jene Daten ausgewertet werden…Argh!

    Vielleicht sollten wir froh sein, dass unsere Arbeit so viel abwirft, aber Urlaub wäre auch mal wieder ganz schön.

    Kommentar von Ludmila | 27. August 2008 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: