DissBlog

Gedanken einer Doktorandin

Artikel schreiben

Der neue Artikel, an dem ich seit einer gefühlten Ewigkeit schreibe, macht nur langsam Fortschritte. Immer, wenn ich mich mit einem der Co-Autoren zusammensetze, entstehen neue Ideen, was noch unbedingt analysiert, ausprobiert und gemacht werden muss. Und das Problem ist: Das sind alles gute und sinnvolle Sachen…

Ich bin also am Analysieren, Auswerten und Tun, während fast alle anderen im Urlaub sind… Und dann muss ich irgendwann das ganze Zeugs, das ich dann zusammengesammelt habe, so zusammenkürzen, dass es auf die geplanten vier Seiten passt. Na ja, mein Prof meinte letztens, aus dem Stoff könne ich auch fünf Paper machen. Vielleicht gehen die nächsten vier dann ein bisschen schneller 😉

Nebenbei sind wir jetzt dabei, das Rack für den für nächstes Jahr geplanten Parabelflug aufzubauen, nachdem der Laborplatz endlich frei geworden ist. Nach der vielen Zeit beim Auswerten am Computer in den letzten Wochen war es schön, wieder einmal ein bisschen Laborluft zu atmen.

Advertisements

26. August 2008 Posted by | Dissertation | , , , | 1 Kommentar

Viel zu tun

Momentan habe ich viiiiel zu tun. Ich war auf zwei Konferenzen (mehr dazu vielleicht später), auf den Azoren und auf Kreta. Ich mag Konferenzen sehr, ich liebe es, in fremde Länder zu reisen, und auch Kollegen und eventuell sogar Konkurrenten zu treffen ist immer sehr spannend.

Aber es hält von der Arbeit ab… Zwei andere Projekte, die zwar etwas mit meiner Dissertation zu tun haben, aber eigentlich dafür nicht unbedingt nötig wären, sind ein Parabelflug, den wir momentan vorbereiten, und die nächste Mission auf der ISS. Beides sehr spannende, tolle, coole und begeisternde Vorhaben, bei denen ich mich unheimlich gerne beteilige und auf die ich mich sehr freue. Aber sie lenken nun einmal auch von der Doktorarbeit ab. Macht aber nichts, ich habe noch nicht einmal die zwei Jahre voll und somit noch genug Zeit für spannende Projekte. 🙂

Nebenbei betreue ich auch noch ab und an den Fortgeschrittenenpraktikumsversuch für die Studenten, wofür auch ein bisschen Zeit flöten geht. Und ich bin Co-Autorin in zwei anderen Papers von Kollegen, wofür ich auch noch ein wenig tun sollte.

Na ja, das macht alles Spaß und bringt viele Erfahrungen und Erkenntnisse, also alles läuft super, wenn auch hektisch im Moment.

24. Juni 2008 Posted by | Dissertation, Wissenschaft | , , | Hinterlasse einen Kommentar