DissBlog

Gedanken einer Doktorandin

UFO-Archive

Der Spiegel berichtet heute auf seiner Webseite, dass die „UFO-Archive“ des britischen Geheimdiensts teilweise freigegeben werden sollen. Mir schwant schon so einiges, diverse Verschwörungstheorien, Nina Hagen springt vor meinem inneren Auge herum…

Spiegel online schreibt:

„… ist bisher kein schlagender Beweis für außerirdische Besucher bekannt geworden. Verschwörungstheoretiker dürfte das kaum entmutigen. Sollten sie keine Spur eines Aliens in den DI55-Dokumenten finden, werden sie die britische Regierung erneut der Verschleierung beschuldigen und die Archiv-Öffnung als Ablenkungsmanöver anprangern.“

Ich denke, das trifft genau den Punkt. Sollten eines Tages tatsächlich Außerirdische die Erde besuchen, wird kaum ein Mensch mehr die Meldung glauben, da die ganzen Verrückten, die momentan UFOs hinterherjagen, längst jede Glaubwürdigkeit verspielt haben.

Viel sympatischer ist mir da das SETI@Home Projekt, bei dem mithilfe von Computern auf aller Welt nach Radiosignalen außerirdischer Zivilisationen gesucht wird, auf eine wissenschaftlich nachprüfbare, verifizierbare Art und Weise.

Advertisements

7. Januar 2008 Posted by | Öffentlichkeit | , | 1 Kommentar