DissBlog

Gedanken einer Doktorandin

… und back.

Bin aus dem Urlaub wieder da (*seufz*) und schon wieder mitten in der Arbeit.

Eine gute Neuigkeit: Das letzte Paper (das mit den vielen Änderungswünschen) ist publiziert. Jetzt muss es nur noch viel gelesen und zitiert werden. 🙂

Ansonsten zurück zur Arbeit, meine Messungen weiter auswerten. Demnächst stehen auch wieder Experimente im Labor an, darauf freue ich mich schon.

29. März 2008 Posted by | Dissertation | , , | 4 Kommentare

Und weg…

Unser Paper, das mit den zwei Seiten Referee-Fragen, ist akzeptiert wurden. 🙂 Jetzt warten wir nur noch auf die print proofs, die dann noch einmal korrekturgelesen werden müssen, und dann wird es veröffentlicht. Endlich, ich kann das Zeug im Moment nicht mehr sehen.

Auch auf anderer Front gute Nachrichten: Durch meine vielen wiederholten Temperaturmessungen haben ich endlich eine brauchbare Statistik und auch einen messbaren Unterschied der Temperaturen gefunden, der signifikant ist (d.h. auch durch die Fehlerbalken nicht erklärbar).

Genau der richtige Zeitpunkt für einen Urlaub also. 🙂 Ich bin drei Wochen nicht da, werde mich auch hier erst nach Ostern wieder zu Wort melden. Vermutlich der letzte Urlaub vor dem Endspurt der Dissertation, ein wenig Kraft und Ruhe tanken. Bis dann also.

29. Februar 2008 Posted by | Dissertation, In eigener Sache, Labor-Geschichten | , , , , | 2 Kommentare

Hallo Welt!

Willkommen beim Diss-Blog. Ich möchte hier über die Hochs und Tiefs des Lebens als Doktorandin an einem großen Forschungsinstitut im Süden Deutschlands berichten. Im Moment bin ich im zweiten Jahr meiner Doktorarbeit, habe im Sommer 2006 begonnen. Der Stand ist gut, ich habe gerade den zweiten Fachartikel zur Publikation eingereicht. Ich hoffe, die Gutachter wollen nicht zu viele Änderungen…

Gerade genieße ich aber einige freie Tage, noch eine knappe Woche, dann geht’s weiter. Habe mir zwei ein Buch zum Arbeiten mitgenommen, aber noch nicht reingeschaut.

1. Januar 2008 Posted by | Wissenschaft | , | Hinterlasse einen Kommentar