DissBlog

Gedanken einer Doktorandin

Feuer frei

Der amerikanische Spionagesatellit, der außer Kontrolle geraten ist, soll abgeschossen werden. Das hätte den Vorteil, dass der giftige Treibstoff sowie die meisten Trümmerteile beim Wiedereintritt in die Atmosphäre verglühen – und natürlich auch, dass die Technologie nicht in Hände geraten kann, die den Amerikanern nicht gefallen (und vermutlich uns Europäern genauso wenig).

Es gibt Spekulationen, dass der Abschuss heute nacht bei der Mondfinsternis geschehen soll. Das wäre insofern praktisch, weil man dann genauer per Teleskop verfolgen kann, was mit den Trümmern passiert, ohne dass der Mond blendet. Das Space Shuttle ist auch wieder zu Hause, also kann man wohl nur sagen: Feuer frei.

Hier noch ein Video, in dem Phil Plait vom Bad Astronomy Blog noch mehr über dieses Thema erzählt:

Advertisements

20. Februar 2008 Posted by | Raumflug | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mondfinsternis

Heute Nacht findet eine totale Mondfinsternis statt, leider in Mitteleuropa mitten in der Nacht, so dass man sich schon zwei Mal überlegt, ob man aufsteht, um sie anzuschauen. Die Totalität beginnt um 4.01 Uhr MEZ und endet um 4.51 Uhr MEZ.

Dabei verschwindet der Mond nicht einfach, sondern nimmt einen dunkelroten Farbton an. Das liegt an demselben Grund, aus dem der Himmel blau ist: Das blaue Licht wird von der Erdatmosphäre stärker gestreut als das rote, so dass nur der rote Rest beim Mond ankommt. Die Atmpsphäre der Erde würde vom Mond aus betrachtet in dem Moment also rot aussehen.

Hier gibt es ein schönes Bild, das diesen Vorgang erklärt:

Dieses Bild stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Der Urheber des Bildes ist TheWusa.

20. Februar 2008 Posted by | Astronomie, Physik | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar